Tackle Shops in Tokio

Wer als leidenschaftlicher Raubfisch oder Salzwasserangler in Japan ist und eine Affinität zu JDM Tackle hat sollte sich die Chance japanische Tackle Shops zu besuchen nicht entgehen lassen. Die Shops die wir besuchten sind hinsichtlich ihrer Größe durchaus unterschiedlich, jedoch ist ihnen allen gemein, dass sie extrem gut sortiert sind.
Als Reisender sollte man noch bedenken, dass die Einfuhr von Waren in die Europäische Union in Höhe von 430,- € ohne Abgaben (Zoll, Einfuhrumsatzsteuer / Reisende unter 15 Jahren nur 175,- €) möglich ist. Ist der Wert höher, müssen entsprechende Abgaben entrichtet werden.

Shizuoka (zwischen Osaka und Tokio):

Christian und ich hatten schon vor unsere Ankunft in Tokio die Möglichkeit zwei Filialen von Tackle Off zu besuchen. Beiden Filialen ist gemeinsam, dass sie eine große Grundfläche haben und eine gute Anzahl an Parkplätzen bieten. Beide Shops bieten ein reichhaltiges Sortiment an SW Tackle, Tackle für die Forellen Fischerei (Trout Spoons etc.) liegen wohl auf Platz zwei und der Bass Bereich macht eher einen geringeren Teil des Sortimentes aus. Dies liegt wohl überwiegend an den regionalen Gegebenheiten, denn Bass ist so nah an der Küste nicht der Hauptzielfisch. Seabass, Flounder und Co. Stehen dort höher in der Gunst der Angler.
In der südlichen Filiale hat Duo International einen „Shop in Shop“ eingerichtet. Dort findet man abhängig von der Saison alle üblichen Salzwasser Köder von Duo.

Beide Shops haben auch eine gute bis überragende Auswahl an gebrauchtem Tackle. Dort stehen zwischen zwei und vier Vitrinen mit gebrauchten Rollen. Der Zustand der Rollen wird mittels eines Rating Systems angegeben (von A bis D meine ich).
Auch gebrauchte Ruten und Köder findet man hier. Der Zustand des gebrauchten Gerätes umfasst eigentlich alles, von „like NIB“ bis „Pfeffermühle“ kann man bei den Rollen alles finden. Man hat aber die Möglichkeit sich jede Rolle genau an zu sehen und z.B. auf komische Geräusche des Getriebes zu achten. Auch sehr alte Modelle sind unter den Ruten zu finden, z.B. sehr alte Evergreen Combat Stick (Temüjin).

 

Tokio:

In Tokio gibt es unzählige Tackle Shops. An dieser Stelle möchten wir Euch einige vorstellen und auf deren Stärken hinsichtlich des Sortimentes hinweisen. Machen wir den Anfang mit dem Stadtteil Shibuya. Hier finden sich gleich mehrere Shops auf engstem Raum. Aber auch unabhängig von den Tackle Shops ist das „grelle“ Shibuya einen Besuch wert. Viele Geschäfte (Kleidung, Elektronik usw.) und kleine Restaurants laden hier zum verbleiben ein. Neben den typischen Snacks wie Fleischspiesen, Sushi, japanischem Curry und Rahmen finden sich hier auch westliche Ketten wie Mc Donalds, KFC und auch Döner Buden.

Joshua / Jumbo:

Dieser Shop liegt in einem Eckhaus. Der Shop verteilt sich auf drei Stockwerke (2F – 4F). Die Auswahl ist (sehr) gut und auch hier findet sich gebrauchtes Tackle.

Tackle Berry:

Liegt direkt in der unmittelbaren Nähe von Jumbo. Dieser Shop umfasst nur ein Stockwerk. Daher ist das Sortiment deutlich kleiner, jedoch eine gute Auswahl an gebrauchten Ruten und Ködern. Die Auswahl an neuem Tackle ist eher gering.

 

 

 

Sansui:

https://sansui1902.jp

Sansui hat in Shibuya vier Filialen. Part 1 und Part 2 liegen direkt neben einander.

Part 1& 2: 3-16-2 Shibuya Shibuya-ku Tokyo Japan 150-0002

 

Part 1: Im Erdgeschoss findet der Salzwasser Angler so ziemlich alles was er braucht. Ruten, Rollen, Schnüre und Tools, sowie Jigs, Thai Rubber etc. Im 1. Stock findet der Fliegenfischer eine Auswahl an Ruten, Rollen und Zubehör. Kleidung, Taschen und der Gleichen findet man ebenfalls in beiden Stockwerken.

 

Part 2: Dieser Shop ist besonders schön eingerichtet. Komplett in Holz, strahlt dieses Geschäft eine schöne Portion Wärme aus.
Im Erdgeschoss werden die Forellenangler große Augen bekommen. Eine sehr gute Auswahl an Spoons und Hardbaits, Ruten und Rollen, sowie Schnüren wartet hier auf Interessenten.
Über eine kleine Treppe gelangt man dann in den ersten Stock. Schon im Treppenhaus wird einem sofort klar, hier dreht sich alles um den Schwarzbarsch. Poster und Präparate von kapitalen Fischen begleiten einen auf den Weg ins „gelobte Land“. Oben angekommen steht man direkt vor einer Wand an der Taschen und Tools hängen. Rechts davon hängen dann schon die ersten Köder.

Wichtig: Um die geringe Grundfläche effizient nutzen zu können verfügt dieser Laden über verschiebbare Wände. Teilweise sind bis zu drei Wände hintereinander angeordnet. Die beiden vorderen Wände lassen sich einfach zur Seite schieben und machen den Weg zu weiteren Ködern frei. Die Auswahl an Ruten ist nicht schlecht, jedoch findet man hier bei weitem nicht die größte Auswahl. Megabass und Shimano machen wohl den größten Teil aus, Evergreen habe ich bei meinen beiden besuchen im Abstand von drei Jahren nicht gesehen. Zentral gelegen befindet sich ein gläserner Tresen. In diesem werden Rollen und teure Köder (Swimbits) ausgestellt.
Die Auswahl an Haken und Sinkern ist schon sehr gut. Auch Meiho Boxen in limitierten Farben waren hier zu finden.

 

Casting Net:

http://castingnet.jp/taxfree.php

〒103-0023
東京都中央区日本橋本町3-3-6 ワカ末ビル 1F
1F, Wakamatsu Bld., 3-3-6, Nihombashihoncho, Chuo-ku, Tokyo, 103-0023, Japan
TEL:03-3516-0930

Vor drei Jahren war ich in der Casting Net Filiale in Nihonbashi. Im ersten Moment (das war mein erster japanischer Tackle Shop) und nach zwei Stunden Suchen im strömenden Regen war ich von diesem Anblick (die Auswahl, die Ordnung etc.) schlicht überwältigt. Nach einigen Runden durch das Geschäft ging ich wieder. Tags darauf kam ich wieder und konnte endlich alles in aller Ruhe genießen und mit entsprechend klarem Kopf meine Einkäufe tätigen. Die Auswahl an Ruten war damals sehr gut. Von Major Craft, Daiwa, Evergreen über Fenwick hin zu Megabass war alles Wichtige vorhanden. Auch eine gute Auswahl an Tuning Teilen für Rollen (Daiwa, Hedgehog etc.) war hier zu finden.

 

〒140-0002
東京都品川区東品川4-12-4 品川シーサイドパークタワー2F
2F, Sinagawa seaside park tower, 4-12-4, Higashishinagawa, Shinagawa-ku, Tokyo, 140-0002, Japan
TEL:03-5495-7666

In diesem Jahr haben Christian und ich uns entschieden die Filiale in Shinagawa Seaside zu besuchen, weil in diesem Stadtteil auch unser Hotel lag. Diese Filiale scheint noch etwas größer zu sein, als die in Nihonbaschi. Die Auswahl ist sehr gut, sowohl für den Bass Angler wie auch für die Salzwasser und Forellen Angler. Gebrauchtes Gerät konnte ich hier nicht entdecken. Wichtig wäre noch der Hinweis, das Casting Net zu den „Tax free stores“ gehört. Wenn man vor dem Bezahlen an der Kasse den Reisepass abgibt kauft man hier etwas günstiger ein, da man die derzeit 8% Mehrwertsteuer nicht zahlen muss. Der Verkäufer macht dann ein kleines Formular fertig und heftet dieses zusammen mit dem Kassenbon in den Reisepass.

Wichtig: Sollte man sich vor Ort Ruten kaufen wollen, macht euch vorher Gedanken über den Transport, bzw. Versand zurück. Am einfachsten ist es wahrscheinlich sich dort ein Rutentransport Rohr (Bazooka) zu kaufen und die Ruten dann im Gepäckraum des Fliegers mit nach hause zu nehmen. Wie man dort Ruten versendet weiß ich leider nicht. Aber vielleicht haben ja FedEx oder UPS dort auch Filialen. Alle hier genannten und in Tokio befindlichen Shops lassen sich leicht mit der U Bahn, der JR Linie oder Bussen erreichen. Hilfreich war auch die Tatsache, das Christian uneingeschränkt Internet hatte und wir uns so mittels Google Maps auch im Großstadt-Dschungel zurechtfinden konnten und einfach den Anweisungen des Navigationssystems folgen mussten.

 

Wir wünschen Euch viel Spaß bei Eurem Trip nach Japan!

Björn und Christian

Merken

3 thoughts

Schreiben Sie einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .